Bürgermeisterkandidat Volker Kohrs

Liebe Bürgerinnen und Bürger der neuen Verbandsgemeinde Nahe-Glan,

am 24. November 2019 werden der neue Verbandsgemeinderat und der Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde Nahe-Glan gewählt.
Ich habe mit 40 Jahren begonnen mich politisch zu engagieren. Mittlerweile bin ich seit über 10 Jahren im Bad Sobernheimer Stadtrat, davon war ich die ersten 5 Jahre Fraktionssprecher. Seit 2012 bin ich Mitglied im Kreistag und seit 2014 Erster Beigeordneter mit Geschäftsbereich der Stadt Bad Sobernheim. Gleichzeitig habe ich einen Sitz im Verbandsgemeinderat Bad Sobernheim und bin dort seit 2018 Fraktionssprecher. Während diesen Zeiten durfte ich die Arbeit der Verwaltung und die Mitarbeiter kennenlernen. Diese waren immer hilfsbereit und standen mir mit Rat und Tat zur Seite. Fast alle Mitarbeiter*innen, auch einige aus der VG Meisenheim, sind mir bekannt, ebenso wie die Arbeitsabläufe in der Verwaltung.
Allein diese positiven Erfahrungen sind schon Grund genug das Amt des Verwaltungschefs anzustreben.

Da ich von einer kleinen Partei komme, die bisher noch nicht mit einer Mehrheit regieren konnte, ist es für mich schon immer ein Anliegen einvernehmlich mit allen auszukommen. Sachorientierte Politik stehen bei mir im Vordergrund. Gemeinsam mit möglichst vielen Stimmen Entscheidungen zu fällen sollte doch das Beste für die Bürger*innen der Verbandsgemeinde Nahe-Glan sein.
Da ich früher sportlich viel in unserer Region mit dem Rad unterwegs war, kenne ich die Verbandsgemeinde nicht nur vom Hörensagen. Auch als aktiver Fußballer konnte ich so manchen Ort/Platz kennenlernen. Vielleicht gelingt es ja in der neuen größeren VG wieder um einen Verbandsgemeindepokal zu spielen. ( zumindest bei den Bambini ;-) ) Vor kurzem konnte ich bei einer 2 Tägigen Radtour durch alle 36 Orte der neuen VG Nahe-Glan, die unglaubliche Schönheit und Vielfalt unserer Region erleben. Aus diesen Eindrücken kommt ein Teil meiner Motivation für das Amt des Bürgermeisters der neuen Verbandsgemeinde Nahe-Glan.
Bitte geben Sie mir am 24. November Ihre Stimme

Ihr

Volker Kohrs